Allgemeine Merkmale der Abfallart Abbruchholz

Abbruchholz
Abfall Kategorie:
Holz
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
03 01
Abfall - Suchwörter:
Abbruchholz, Abbruch Holz, Abbruchholz entsorgen, Entsorgung Abbruch Holz, Holz entsorgen, Entsorgung von Abbruchholz
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Abbruchholz entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Abbruchholz entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Abbruchholz

Unter Abbruchholz versteht man sortenrein gesammelte Holzabfälle, die bei Baumaßnahmen entstanden sind. Diese können entweder behandelt oder unbehandelt sein. Ausdrücklich nicht um diese Art von Abfällen handelt es sich bei imprägnierten Hölzern sowie Bahnschwellen.

Am häufigsten besteht Abbruchholz aus Schaltafeln, Möbeln, Parkett oder Bodenbrettern, Türen sowie Holzpaletten. Bei den Schaltafeln handelt es sich um Holztafeln, die in mehreren Schichten verleimt wurden. Sie werden häufig bei der Verschalung von Decken eingesetzt. Gesammelte Möbel und deren Reste können aus unterschiedlichen Holzarten bestehen, etwaige Reste von Polsterungen oder anderen Kunststoffen und Metallen müssen jedoch entfernt werden.

Die Überreste von Parkettböden und anderen Fußbodenbelägen aus Holz bestehen zumeist aus Hartholz von Laubbäumen wie Birke, Eiche, Buche oder Ahorn. Bei den Türen ist, wie auch bei den anderen Hölzern, darauf zu achten etwaige Schlösser und Scharniere vorher zu entfernen, da nur reines Holz gesammelt werden darf. Bei den Paletten sind in diesem Zusammenhang etwaig vorhandene Nägel zu entfernen.

Beim Abbruchholz handelt es sich als Abfall also um einen organischen Stoff in Form von Holz. Ist das Holz behandelt worden, so finden sich Chemikalien auf bzw. im Holz, dieses Holz wird dann als Brennstoff genutzt. Im unbehandelten Zustand sollten diese jedoch nicht auftreten und daher kann das Holz zerschreddert und wieder verwertet werden.
Ich möchte Abbruchholz entsorgen