Allgemeine Merkmale der Abfallart Aceton

Aceton
Abfall Kategorie:
Sonderabfall
Zustand:
flüssig
Wirkungsgrad:
gefährlich
Abfallschlüssel:
80 01 11*
Abfall - Suchwörter:
Aceton, Aceton richtig entsorgen, Entsorgung Aceton, Nagellackentferner Aceton
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Aceton entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Aceton entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Aceton

Die farblose Flüssigkeit Aceton findet seine Verwendung hauptsächlich als Lösungs- und Extraktionsmittel. Erkennbar ist es außerdem an seinem charakteristischem Geruch. Es ist in der Lage unter anderem Fette, Öle, Harze, Celluloseacetat sowie Kolophonium zu lösen, außerdem wird es häufig in Nagellackentfernern verwendet oder auch als Kunststoffkleber.
Aceton als solches ist als Chemikalie anzusehen, es zählt zu den Ketonen und wird häufig in der organischen Chemie als Ausgangsstoff für verschiedene Synthesen benutzt. Da es sehr flüchtig ist kann es in hohen Dosierungen die Atemwege reizen sowie andere Nebenwirkungen haben, daher müssen Farben und andere Stoffe, die das Lösungsmittel enthalten, an gut belüfteten Orten gelagert werden.

Je nach Einsatzgebiet fallen als Abfall zusätzliche zur Chemikalie Aceton die gelösten Stoffe an. Harze in natürlicher oder künstlicher Form bestehen aus organischen Stoffen oder Kunststoffen, mit Fetten sind ebenfalls natürliche sowie künstlich erzeugte Produkte gemeint wie etwa Schmierfett oder ähnliche Stoffe, es handelt sich also hierbei um Chemikalien. Öle stammen sich zumeist aus der Erdölproduktion, es sind also ebenfalls Chemikalien denen durch die Verabreichung von Zusatzstoffen die gewünschten Eigenschaften verpasst wurden.

Da zumeist Glas oder Kunststoff für die Aufbewahrung der Farben und anderer Stoffe verwendet werden, können diese ebenfalls als Müll anfallen, außerdem sind mögliche Etiketten aus Papier vorhanden.
Ich möchte Aceton entsorgen