Allgemeine Merkmale der Abfallart Altholz

Altholz
Abfall Kategorie:
Holz
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 02 01
Abfall - Suchwörter:
Alt Holz, Altholz, altes Holz, Holt entsorgen alt, Entsorgung altes Holz, gebrauchtes Holz, kaputtes Holz, Holz Verschnitt, Holz Reste alt
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Altholz entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Altholz entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Altholz

Um Altholz handelt es sich um Holz, das schon einmal in irgendeiner Art und Weise in Verwendung war und nun entweder als Abfall entsorgt oder aber einer Zweitverwertung zugeführt werden soll. Hierbei wird zwischen dem Industrierestholz sowie dem Gebrauchtholz unterschieden. Das Industrierestholz entsteht in holzverarbeitenden Betrieben wie Tischlereien oder Möbelfabriken in Form von Spänen oder Holzstücken. Als Gebrauchthölzer hingegen werden gebrauchte Produkte aus Massivholz, Holzwerkstoffen oder anderen Verbundstoffen bezeichnet. Je nach vorangegangenem Verwendungszweck der Hölzer bzw. Holzreste können diese mit unterschiedlichen Materialien behandelt worden sein.

In Frage kommen hier die verschiedensten Chemikalien die dem Verkleben und Verleimen dienen, andere Stoffe können Farben und Lacke, Beschichtungen jeglicher Art sowie Holzschutzmittel sein. Sofern das gesammelte Altholz unbehandelt ist kann es in der Holzwerkstoffindustrie wiederverwertet werden und kommt dort zumeist in Spanplatten zum Einsatz. Bei behandeltem Holz gestaltet sich die Verwertung schwieriger, vor der Wiederverwertung müssen etwaige Farben chemisch entfernt werden. Sofern die zur Behandlung benutzten Stoffe nicht mehr vom Holz trennbar sind wird es als Brennstoff in Kraftwerken verheizt.

Als Abfall ist Altholz natürlich zunächst einmal Holz reines Holz falls es im unbehandelten Zustand vorliegt, behandeltes Holz enthält zudem Chemikalien die gegebenenfalls auch giftig bzw. gesundheitsschädlich sein können.
Ich möchte Altholz entsorgen