Allgemeine Merkmale der Abfallart Blähton

Blähton
Abfall Kategorie:
Bauschutt
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 01 07
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Blähton entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Blähton entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Blähton

Der Blähton wird in einem speziellen Verfahren aus dem natürlichen Rohstoff Ton gebrannt. Der Ton besteht aus verschiedenen Mineralien die beispielsweise Aluminium oder Silizium enthalten, weitere Inhaltsstoffe können Mineralien aus Kalium oder Ammonium sein. Für die Herstellung aus Ton wird dieser zuerst sehr fein gemahlen und dann in einem sich drehenden Ofen erhitzt. Dadurch werden die organischen Anteile im Ton verbrannt und es kommt zur Expansion des Tons. Hierbei entsteht eine feine Porenstruktur die dem Werkstoff seine besonderen Eigenschaften verleiht.

Verwendung findet der Blähton vor allem als Zusatz in Beton, Lehm und Mörtel, wodurch er in der Bauindustrie große Bedeutung hat. Durch die poröse Struktur verringert er zum einen das Gewicht der Bausubstanz, zum andern haben die Lufteinschlüsse eine wärmedämmende Wirkung. Aber auch im Landschafts- und Gartenbau wird er eingesetzt um beispielsweise die Bodenbeschaffenheit zu verbessern. Er eignet sich außerdem hervorragend als Nährstoff und Wasserspeicher, weshalb er häufig in der Floristik als Granulat eingesetzt wird.

Da der Blähton üblicherweise nicht als alleiniges Bau- und Werkstoff vorkommt findet man außer den darin vorkommenden Mineralien häufig noch andere Metalle, die er über die Poren aufgenommen hat. Ebenso können sich Reste von Chemikalien eventuell benutzter Pflanzenschutzmittel oder Lacke, Farbe und Harze der Bauindustrie daran finden.
Ich möchte Blähton entsorgen