Allgemeine Merkmale der Abfallart Bleirohre

Bleirohre
Abfall Kategorie:
Altmetall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 04 03
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Bleirohre entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Bleirohre entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Bleirohre

Bleirohre bestehen wie der Name schon vermuten lässt aus Blei. Das Schwermetall wird aus Mineralien und Erzen gewonnen und zeichnet sich durch seine sehr geringe Härte aus, wodurch man es selbst mit dem Fingernagel einritzen bzw. verformen kann. Die Rohre wurden früher aufgrund ihren leichten Ver- und Bearbeitung häufig als Leitungen für Trinkwasser verwendet. Dies ist jedoch seit den 70er Jahren verboten, da die Rohre einen hohen Gehalt ihres Materials an das Wasser abgeben. Dies kann jedoch zu schweren Bleivergiftungen führen, was sich in der Schädigung des Nervensystems, in einer Beeinträchtigung der Blutbildung oder auch Nierenschäden und Magen-Darm-Problemen äußern kann. Als Schutzverkleidung für die Rohre kommt zumeist ein Schaumstoff oder andere Polymere auf Kunststoffbasis zum Einsatz, die Wandbefestigungen erfolgen in der Regel über geeignete Metallhalterungen aus Stahl. Eine Variante des normalen ist zudem das Hartbleirohr, welches einen Antimonzusatz besitzt, wobei das Antimon zu den Halbmetallen zählt.

Bei den Bleirohren handelt es sich also zunächst einmal um Metallabfall. Hinzu können etwaige Kunststoffverkleidungen sowie andere Metalle kommen. Sofern die Rohre lackiert wurden oder die Löcher für die Leitung mit Füllstoffen bzw. Dichtungsmitteln behandelt wurden können zudem Chemikalien am Werkstoff vorhanden sein.
Ich möchte Bleirohre entsorgen