Allgemeine Merkmale der Abfallart Dämmwolle

Dämmwolle
Abfall Kategorie:
Mischabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 06 04
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Dämmwolle entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Dämmwolle entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Dämmwolle

Die Dämmwolle ist ein Dämmstoff der vor allem in der Bauindustrie verwendet wird, aber auch in Kühlschränken, im Anlagenbau oder auf anderen Gebieten Verwendung findet. Sie dient der Wärme- und Kältedämmung und dem Schallschutz. Dabei gibt es anorganische, aus natürlichem Material hergestellte und auch aus Kunststoff durch Aufschäumen gewonnene Dämmwolle.

Zu den anorganischen Dämmstoffen zählen dabei beispielsweise die Glaswolle, die Schlackewolle oder auch die Steinwolle. Die hier anfallenden Abfälle sind stets Abzudecken und beim Umgang mit diesen Stoffen sollten eine Atemmaske und Schutzbrillen getragen werden, da sonst freiwerdende Fasern Haut, Augen und Atemwege reizen können und beim Einatmen zu Lungenkrebs führen können. Der Abfall gilt als gefährlicher Abfall, wobei die Einzelbestandteile sich aus künstlichen Mineralfasern, Kunstharz sowie Öl und anderen Stoffen zusammensetzen. Die entsprechende Entsorgung dieses gefährlich Abfalls kann bei der örtlichen Kommune erfragt werden, jedoch sollte beim Transport auf eine luftdichte Verpackung geachtet werden.

Die Palette an natürlichen Dämmstoffen reicht von Holz, Hanf- und Flachswolle bis hin zu Schafwolle. Der entstehende Abfall ist bei hier biologisch abbaubar bzw. wiederverwertbar. In manchen Fällen wird zur besseren Verarbeitung des natürlichen Dämmstoffes jedoch auch eine Vermischung mit Kunststoff vorgenommen, so dass hier eventuell eine gesonderte Entsorgung stattfinden muss.

Die Künstliche Dämmwolle besteht zumeist aus Polyester. Der anfallende Abfall ist als Kunststoff zu deklarieren.
Ich möchte Dämmwolle entsorgen