Allgemeine Merkmale der Abfallart Draht

Draht
Abfall Kategorie:
Altmetall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 04 05
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Draht entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Draht entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Draht

Als Draht wird im Allgemeinen ein langes, dünnes und biegsames Stück Metall bezeichnet, das üblicherweise auf einer Rolle oder Spindel gelagert wird. Dabei kann man hier noch nach den unterschiedlichen Formen Querschnitten, wie flach, rund oder auch viereckig, unterscheiden. Für die Herstellung von Drähten kommen die unterschiedlichsten Metalle zur Anwendung. Am bekanntesten ist wohl die Verarbeitung von Kupfer als elektrischer Leiter in Stromkabeln. Aber nicht nur Kupfer wird im Bereich der Elektrizität eingesetzt. Für Erd- und Freileitungen kommt zum Beispiel Aluminium zum Einsatz, Nickel- und Eisendraht werden zu elektrischen Anschlüssen und Steckern verarbeitet, Lötdraht besteht aus einer Zinnlegierung.

Weitere Anwendungsbereiche sind die Verwendung von Golddrähten. Sie finden sich oft an besonders ausgeschmückten Kleidungsstücken wie Uniformen oder Trachten, aber auch auf Weihnachtsschmuck oder an Fahnen.

Ein anderes großes Anwendungsgebiete liegt in der Nutzung von Stahlbeton als Baustoff. In diesem wird gewalzter und zu Seilen bzw. Gittern verarbeiteter Draht benutzt. Diese Verbindung gibt modernen Bauten erst ihre Festigkeit. Außerdem werden Stahldrahtseile auch für den Brückenbau eingesetzt, wo sie die modernen teils kilometerlangen Hängebrücken erst möglich machen.

Es gibt aber auch Drähte aus Kunststoff wie Nylon oder PVC. Als Abfall fällt also je nach Beschaffenheit des Drahtes das jeweilige Metall oder aber Kunststoff an.
Ich möchte Draht entsorgen