Allgemeine Merkmale der Abfallart Druckerpatronen

Druckerpatronen
Abfall Kategorie:
Sonderabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
gefährlich
Abfallschlüssel:
08 03 17*
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Druckerpatronen entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Druckerpatronen entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Druckerpatronen

Eine Druckerpatrone besteht aus einem Druckkopf und dem Tintentank und hat zumeist eine kassettenartige Form. Je nach Bauart und von Hersteller zu Hersteller verschieden sind diese beiden Bauteile getrennt oder als Einheit verbaut. Grundsätzlich unterscheidet man bei der Funktionsweise bzw. Bauart zwischen den thermischen Tintenstrahldruck und dem Piezo-Verfahren.
Bei den thermischen Druckköpfen befindet sich innerhalb der Patrone ein Heizelement aus Metall, das die Tinte in der Düse verdampft, was dazu führt, das sie durch die entstehende Dampfblase durch die Druckdüse gepresst wird. Beim Piezo-Verfahren werden, wie der Name schon verrät, Piezokristalle in der Patrone verwendet, die sich beim Anlegen einer elektrischen Spannung verformen und somit die Tinte aus der Düse pressen.

In beiden Verfahren wird die Steuerung der Tintenabgabe über die in die Patrone eingebaute Elektronik geregelt, wie kleine Computerchips und -platinen. Durch den Einbau dieser elektrischen Bauteile fallen je nach verwendetem Material verschiedene Metalle, Kunststoffe und Chemikalien als Abfall an. Außen besteht die Druckerpatrone aus Kunststoff und je nach Druckkopf, kommen weitere metallische Abfalle bzw. die Piezo-Kristalle hinzu. Die Tinte selbst besteht aus verschiedenen chemischen Stoffen, wobei die Flüssigkeit primär aus Wasser besteht, der der gewünschte Farbstoff mit Zusätzen von
Ich möchte Druckerpatronen entsorgen