Allgemeine Merkmale der Abfallart Düngemittel

Düngemittel
Abfall Kategorie:
Sonderabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
06 10
Abfall - Suchwörter:

Düngemittel

Als Düngemittel oder Dünger bezeichnet man ein Gemisch von chemischen Stoffen und Elementen, dass zur Verbesserung der Ernährung von Nutz- und Zierpflanzen in Landwirtschaft und Gartenbau eingesetzt wird. Es wird zwischen mineralischem Dünger, bei dem die zur Düngung notwendigen Elemente meist in Salzform zumeist aus industriellem Bergbau stammen, und organischem Dünger unterschieden. Dazu zählt beispielsweise der aus dem heimischen Garten bekannte Komposthaufen, aber auch Stallmist, Schweine- und Rindergülle gehören dazu.

Die Inhaltsstoffe sind von Art zu Art unterschiedlich, als Kernbestandteile findet man jedoch Stickstoff, Phosphor und Kalium. Dieser Grundlage wird als Zusatz und in weitaus geringeren Mengen noch Calcium, Magnesium, Schwefel, Eisen sowie andere Spurennährstoffe zugegeben. Da die Pflanzen diese Stoffe jedoch nicht in reiner Form verarbeiten können, liegen sie jeweils chemisch gebunden, zumeist in Form von Nitraten, Phosphaten, Sulfaten, Säuren, Oxiden und Chloriden bzw. Salzen. Es gibt aber auch flüssige Düngemittel, wo die mit Wasser verdünnte Lösung zum Beispiel als Blattdünger direkt unter die Blätter gespritzt wird. Das Versprühen von flüssigem Dünger in der Landwirtschaft ist ebenfalls eine gängige Methode bei der Bestellung der Böden.

Als Abfallart muss man Düngemittel als Chemikalien bezeichnen. Je nach Dosierung kann Dünger eher säuerlich oder basisch sein und muss ist unverdünnt und in flüssiger Form unter Umständen gefährlich für die Gesundheit.
Ich möchte Düngemittel entsorgen