Allgemeine Merkmale der Abfallart Fliesenkleber

Fliesenkleber
Abfall Kategorie:
Mischabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 09 04
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Fliesenkleber entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Fliesenkleber entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Fliesenkleber

Zum Befestigen von Fliesen auf Wänden und Böden wird in der Bauindustrie Fliesenkleber verwendet, der je nach Beschaffenheit der Fliesen und des Untergrundes unterschiedliche Zusammensetzungen haben kann. Drei verschiedene Grundtypen des Klebers sind dabei gebräuchlich, als Erstes der Dispersionskleber, die zweite Variante ist Reaktionsharzkleber und die letzte Variante sind Kleber auf Mineralbasis. Die Klebemittel auf Mineralbasis bestehen aus einem Bindemittel, mineralischen Zuschlägen und auch organischen Zusätzen. Der Hauptbestandteil ist hier Calcium versetzt mit Eisen sowie Aluminium und anderen Sulfaten.

Diese Zutaten ergeben den auch auf anderen Baugebieten eingesetzten Zement. Der Reaktionsharzkleber hat als Basis hingegen verschiedene Kunststoffe, die beim Zusammenbringen durch eine chemische Reaktion aushärten. Dieser Kleber haftet auch auf schwierigem Untergrund und eignet sich deshalb auch für das Anbringen der Fliesen auf Glas oder Metall. Beim Dispersionskleber handelt es sich ebenfalls um einen wasserlösliches Mittel auf Kunststoffbasis, wobei hier das Lösungsmittel nach dem Auftragen auf die Fliesen verdunstet und somit aushärtet. Er eignet sich vor allem für das Anbringen der Fliesen auf glatten Untergründen wie schon vorhandenen alten Fliesen oder auch Gipskarton.

Der Fliesenkleber ist also je nach verwendeter Basis entweder eine Chemikalie, bei der Kunststoff und andere chemische Stoffe zusammengemischt sind, oder im Falle der mineralischen Klebemittel ein organischer Stoff, hauptsächlich auf metallischer Grundlage.
Ich möchte Fliesenkleber entsorgen