Allgemeine Merkmale der Abfallart Glaswolle

Glaswolle
Abfall Kategorie:
Mischabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
gefährlich
Abfallschlüssel:
17 06 03*
Abfall - Suchwörter:

Glaswolle

Wie der Name schon verrät, wird Glaswolle zum größten Teil aus Glas hergestellt. Hierzu werden entweder Glasscherben verwendet oder es wird von Beginn an eigenes Glas hergestellt. Nun kann aber aus Glasscherben keine Glaswolle gewebt werden. Aus diesem Grund müssen bei der Herstellung von Glaswolle noch weitere Stoffe verwendet werden, damit die Glaswolle auch wirklich zusammenhält. Aber bereits in der Anfangsphase der Herstellung von Glaswolle werden den Glasscherben noch weitere Stoffe hinzugefügt. Diese Stoffe sind im Detail: Kalkstein und Sand.

Während der weiteren Verarbeitung von Altglas, Kalkstein und Sand zu Glaswolle müssen noch die sogenannten organischen Stoffe dazu. Diese werden zu 7% am Gesamtmaterial benötigt und bestehen aus Bindemitteln, Öl und weiteren Zusatzstoffen.

Bei der Entsorgung von Glaswolle fällt nun jedoch nicht nur die reine Glaswolle an, es könnte unter Umständen auch passieren, dass die Verpackung um die Glaswolle herum ebenfalls im Abfall landet. Wer Glaswolle im neuen Zustand kauft, wird sie in jedem Fall im verpackten Zustand erhalten und die Verpackung besteht hierbei meist aus Papier für die Produktbeschreibung und Folie, die um die Glaswolle herum gewickelt wurde.

Anbei nun alle Stoffe, die bei der Entsorgung von Glaswolle anfallen:

Glasscherben
Kalkstein
Sand
Bindemittel
Öl
Zusatzstoffe
Papier
Plastik
Ich möchte Glaswolle entsorgen