Allgemeine Merkmale der Abfallart Handys

Handys
Abfall Kategorie:
Elektroschrott
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
16 02 14
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Handys entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Handys entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Handys

Ein Handy stellt eine komplexe Aufbauweise dar: es besteht aus einem Mikrofon, einem Lautsprecher, einem Bedienfeld, dem Gehäuse und einer Software. Natürlich funktioniert die Software nicht allein, weshalb hier wiederum eine Platine eingebaut werden muss. Auch die Verbindung über Funk geht nicht über Knopfdruck, sondern über eine extrem komplizierte Technik, für die unter anderem auch verschiedene Metallarten verwendet werden können. Dies wären die Fakten, die vorliegen müssen, damit ein Handy entsteht.
Zum Funktionieren wird jedoch auch noch Strom benötigt, dieser wird von einem Akku geliefert. Wird nun ein altes Handy entsorgt, dann fallen hier viele Abfallsorten für das Grundgerüst des Handys an:

Kunststoff
Gummi
Metall
Glas
Keramik


Die Technik, aus der das Innenleben eines Handys besteht, produziert ebenfalls eine Menge an Abfallsorten:

Tantal, aus diesem Stoff werden die Kondensatoren gebaut
Indium: stellt die leitfähige Beschichtung des Displays dar
Gallium: wird zur Umwandlung von elektrischen Signalen in optische Signale benötigt
Lithium: aus diesem Material bestehen die meisten Akkus
Palladium: besitzt elektrische Eigenschaften
Platin wird für die Kontakte der Leiterplatten benötigt

Ebenfalls können bei einem Handy die Materialien Kupfer, Gold und Silber verwendet werden. Für das Verlöten bestimmter Stellen am Handy wird meistens Zinn und Blei verwendet. Beryllium wird zum Beispiel für die Leiterplatten verwendet und Atmion wird aufgrund seiner geringen Entflammbarkeit in den Gehäusen und für die Tastatur genutzt.
Ich möchte Handys entsorgen