Allgemeine Merkmale der Abfallart Heimtrainer

Heimtrainer
Abfall Kategorie:
Altmetall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
16 02 14
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Heimtrainer entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Heimtrainer entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Heimtrainer

Als Heimtrainer wird in der Regel ein Fahrrad bezeichnet, das in der Wohnung aufgestellt werden kann und sich nicht vorwärts bewegt. Genau betrachtet bedeutet dies, dass der Heimtrainer auf eigenen Füssen steht und der Trainingserfolg durch das Bewegen der Pedale entsteht. Moderne Heimtrainer verfügen zusätzlich über ein Display, anhand dessen der Puls des Sportlers und weitere wichtigen Angaben wie Geschwindigkeit, Tretwiderstand, Kalorienverbrauch usw. angezeigt werden.

Dies verdeutlicht, dass ein Heimtrainer nicht nur aus dem Gerüst besteht, sondern viele technische Details aufweist, die selbstverständlich auch zu einer hohen Anzahl von Abfallsorten führt:

Stahl:
aus diesem Material wird der Rahmen gefertigt
Gummi oder Kunststoff: wird verwendet für die Fußabdichtung und Lenkradummantelung. Ebenfalls werden die meisten Pedalen aus Plastik oder Kunststoff gefertigt und können eventuell ebenfalls mit Gummi ummantelt werden
Magnete werden für das Bremssystem verwendet

Metall:
bei hochwertigen Heimtrainern werden die Kugellager der Pedale nicht aus Kunststoff sondern aus Metall gefertigt.

Dies waren nun die Abfallstoffe, die bei einem günstigen Heimtrainer anfallen. Heimtrainer, die über eine elektronische Einheit verfügen, bilden noch wesentlich mehr an Abfallstoffen:

Stromkabel:
die Ummantelung besteht aus Gummi bzw. Kunststoff und die inneren Kabel sind aus Metall, meistens Kupfer gefertigt
Stromstecker: bestehen in der Regel aus Plastik oder Kunststoff und Metall
Elektronische Einheit: Platinen
Ich möchte Heimtrainer entsorgen