Allgemeine Merkmale der Abfallart Kacheln

Kacheln
Abfall Kategorie:
Bauschutt
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 01 03
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Kacheln entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Kacheln entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Kacheln

Kacheln werden in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt, haben aber immer den Charakter einer Wärmedämmung. Aus diesem Grund werden sie bevorzugt im Ofenbau eingesetzt, um die Wärme länger zu speichern und über einen längeren Zeitraum an die Umgebung abzugeben. Im Raumfahrtsektor werden sie verwendet, um ein Space Shuttle beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre vor dem Verglühen zu schützen.

Selbstverständlich bleiben die Kacheln nicht von allein am verwendeten Gegenstand haften, so dass bei der Entsorgung von Kacheln nicht nur die Kacheln selbst, sondern auch noch der benötigte Kleber als Abfallprodukt anfällt. Zusätzlich werden die Fugen der Kacheln mit Spachtel eingeebnet, so dass Spachtel- oder Fugenmasse ebenfalls als Abfallprodukt entsteht. Doch woraus bestehen Kacheln?


Kacheln werden aus keramischen Verbundstoffen hergestellt, weshalb die nachstehenden Abfallsstoffe bei deren Entsorgung anfallen:

Bei der Verwendung in der Raumfahrt sind die Kacheln wie folgt gefertigt:
Die Deckschicht besteht aus Borsilikat
Danach kommt eine durch Sinterung gefestigte Quarzglasfaserschicht


Die Ofenkacheln bestehen aus:

Verschiedene Tonarten, die mit einer unterschiedlich hohen Dichte von Schamottsteinen gemischt werden. Bei den Schamottsteinen handelt es sich um Natursteine. Das gesamte Gemisch wird dann mit Wasser versetzt und bei extrem hoher Hitze gebrannt.


Hier noch einmal die Zusammenfassung der entstehenden Abfallstoffe:

Keramik
Ton
Schamott
Borsilikat
Quarzglasfaserschicht
Ich möchte Kacheln entsorgen