Allgemeine Merkmale der Abfallart Nitroverdünnung

Nitroverdünnung
Abfall Kategorie:
Sonderabfall
Zustand:
flüssig
Wirkungsgrad:
gefährlich
Abfallschlüssel:
08 01 11*
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Nitroverdünnung entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Nitroverdünnung entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Nitroverdünnung

Eine Nitroverdünnung ist ein Gemisch aus Kohlenwasserstoff, Estern und Ketonen.
Hauptsächlich wird Nitroverdünnung als Lösungsmittel verwendet, etwa zur Reinigung von
Pinseln. Nitroverdünnung ist hoch entzündlich und gesundheitsschädigend. Es sollte deshalb
nur bei guter Lüftung angewandt werden, außerdem sind Gummihandschuhe von Nöten.
Schon bei der bloßen Berührung mit der Haut, kann es zu Reizungen und Schädigungen
kommen, deshalb ist höchste Vorsicht geboten. Noch mehr Vorsicht ist jedoch bei der
Entsorgung geboten.

Nitroverdünnung gehört in den Sondermüll und muss unter strengsten Vorschriften entsorgt werden. Auf keinen Fall sollte man die Nitroverdünnung einfach in den Abfluss schütten oder die Toilette runtergespült werden. Und es darf unter keinen Umständen in das Grundwasser gelangen. Die Entsorgung ist problematisch und schwierig, auch für den
Entsorger selbst. Nach der Verwendung gehört Nitroverdünnung als erstes in spezielle
Kanister für halogenfreie Lösungsmittel. Auch in diesen Kanistern, wird die Nitroverdünnung
entsorgt.

Für die Entsorgung gibt es behördliche Vorschriften. Also erkundigt man sich am besten bei der Behörde, welche Stelle Nitroverdünnung entgegennimmt oder entsorgt. In jeder Stadt oder Gemeinde, gibt es Stellen, die Sondermüll entgegennehmen. Auch wenn man dafür einen kleinen Weg in Anspruch nehmen muss, darf man die Nitroverdünnung nur bei den
dafür vorgesehenen Stellen entsorgen.
Ich möchte Nitroverdünnung entsorgen