Allgemeine Merkmale der Abfallart Organischer Abfall

Organischer Abfall
Abfall Kategorie:
Lebensmittelreste
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
16 03 06
Abfall - Suchwörter:

Organischer Abfall

Als organischer Abfall wird sämtlicher Müll bezeichnet, der über die Biotonne oder auf einem Komposthaufen entsorgt werden kann. Dazu gehören zum Beispiel Obst- und Gemüseabfälle, Brot und Brötchen, Kaffeefilter und Küchenrolle. Aus hygienischen Gründen, kann man Obst- und Gemüseabfälle auch in Zeitungspapier einwickeln. Auch die Sägespäne des kleinen vierbeinigen Lieblings, bilden einen organischen Abfall und können über die Biotonne entsorgt werden. Gekochte Sachen wie Nudeln oder Kartoffeln gehören dagegen in den Restmüll, diese würden nur unnötig Fliegen anlocken, die zudem im Müll noch ihre Maden ablegen.

Hat man sich in der Wohnung eine kleine Biotonne für den organischen Abfall gestellt, dann sollte diese mindestens alle drei Tage geleert und hinterher gründlich ausgewaschen werden. Organischer Abfall ist natürlicher Abfall, der aus tierischen oder pflanzlichen Produkten besteht. Er zersetzt sich nach einer gewissen Zeit von ganz alleine und bildet außerdem Nahrung für jede Menge Insekten. Dies trifft natürlich vor allem auf Komposthaufen zu. Auch Gartenabfälle bilden organische Abfälle.

Dazu gehören beispielsweise Blumenerde, Unkraut und Schnittreste von Blumen. Gesammelte Bioabfälle aus den Biotonnen landen in einem großen, zentralen Kompostwerk, dort passiert genau das gleiche wie auf einem kleinen Komposthaufen. Der entstehende Kompost bildet hierbei einen natürlichen und hochwertigen Dünger.
Ich möchte Organischer Abfall entsorgen