Allgemeine Merkmale der Abfallart Teppiche

Teppiche
Abfall Kategorie:
Mischabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 09 04
Abfall - Suchwörter:
Teppich, Teppiche, alter Teppich, Teppich entsorgen, Entsorgung Teppiche
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Teppiche entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Teppiche entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Teppiche

Raus mit der alten Auslegeware, weg mit dem durchgetretenen Teppich. Eine Veränderung des häuslichen Untergrundes war selten so einfach und idiotensicher. Denn trotz intensiver Reinigung und Pflege wird ein Teppich im Laufe der Zeit abgenutzt und unschön, besonders setzen ihm Sandkörnchen zu, die wie eine Art Peeling die Fasern zerstören, wenn sie durch Hinübertreten gerieben werden.

Die Überreste des zu entsorgendem Teppichs bestehen aus Kunstfasern und/oder Naturfasern. Diese dem Abfall zuzuführen, ist kein Problem, nur die recht unhandliche Größe verhindert eine Entsorgung in den privaten Restmüll.
Wer die Erneuerung der Auslegeware in professionelle Hände gibt, hat es am einfachsten. Denn Handwerker nehmen üblicherweise den alten Teppich direkt mit und bringen ihn zur Müllverbrennung oder zum regionalen Müllentsorger. Als Privatperson kann man diesen Weg natürlich auch gehen, oder man wartet bis zum nächsten Sperrmüll.

Recyceln lässt sich ein alter Teppich nicht, allerdings werden auch keine Giftstoffe bei der Verbrennung freigegeben. Normalerweise sind sowohl eine eventuelle Gummibeschichtung auf der Unterseite als auch ein verwendeter Kleber ohne Probleme zu verwerten.

Wer an seinem Teppich lange gut haben will, der sollte auf eine regelmäßige, gründliche Pflege achten. Auch wenn man ihn nicht so waschen kann wie Kleidung, ist es doch möglich, ihn genauso rein zu halten und ohne übermäßige Abnutzungsspuren viele Jahre daran Freude zu haben.
Ich möchte Teppiche entsorgen