Allgemeine Merkmale der Abfallart Bauabfall

Bauabfall
Abfall Kategorie:
Bauschutt
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 09 04
Abfall - Suchwörter:
Bau, Abfall, Bau Abfall, Bauabfall, Bau Abfälle, Bauabfälle, Abfälle, Bauschutt, Schutt, Bauabfall entsorgen, Bau Dreck
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Bauabfall entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Bauabfall entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Bauabfall

Als Bauabfall bezeichnet man alle Abfälle von Bauarbeiten, die bei Abrissen, Aushebung, Renovierungen und ähnlichem anfallen. Dabei gibt es zum einen eine Unterteilung in gefährlichem Sondermüll und ungefährliche Abfälle, zum anderen kann man die Abfälle nach ihrer Art wie Schutt, Holz, Asbest usw. einteilen.

Beim Bauschutt handelt es sich zum Großteil um mineralische Stoffe wie Mauerwerk, Ziegel, Beton oder Kalk- und Naturstein. Andere Materialien wie Dämm- und Kunststoffe, Glas, Pappe und ähnliches dürfen hier nur in geringem Masse vorhanden sein. Bei den Bau- und Abbruchholzabfällen handelt es sich zumeist um Holz, das bei Sanierungs- und Umbauarbeiten zurückbleibt.

Dies ist oftmals mit Chemikalien in Form von Lacken, Farben und Imprägniermitteln verunreinigt, so dass es als gefährlicher Abfall gilt. Bei Sanierungsmaßnahmen kommen zudem häufig Asbestabfälle zum Vorschein. Diese sind gesondert nach den jeweiligen Vorschriften zu behandeln, zu lagern und zu entsorgen. Als letztes fallen zudem noch generelle Baustellenabfälle an. Diese können sich aus den unterschiedlichsten Stoffen zusammensetzen, häufig sind Fensterglas, Kabelbäume samt Verkleidung, Stahlstreben und andere Dinge zu finden.

Beim Bauabfall können somit fast alle Arten von Müll gefunden werden, von Mineralien über Metall, Kunststoff, Asbest, Glas bis hin zu Chemikalien. Je nach Gefahrenstufe kann der jeweilige Abfall nicht recycelt werden und muss gesondert entsorgt werden.
Ich möchte Bauabfall entsorgen