Allgemeine Merkmale der Abfallart Bitumen

Bitumen
Abfall Kategorie:
Teer / Bitumen
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
gefährlich
Abfallschlüssel:
17 03 03*
Abfall - Suchwörter:
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Bitumen entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Bitumen entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Bitumen

Bitumen ist ein Vielstoffgemisch aus organischen Substanzen, welches industriell aus Rohöl gewonnen wird, jedoch in geringen Mengen auch in natürlich entstandener Form in der Umwelt vorkommen kann. Daher wurde es sogar schon in der Frühzeit als Abdichtmittel im Bootsbau verwendet. Heutzutage sind die Anwendungsgebiete des Werkstoffs sehr vielseitig. In Bahnen wird er als Abdichtung für Dächer, Wände und Keller benutzt, im Straßenbau ersetzt er den früher eingesetzten Teer und ist in praktisch jedem modernen Fahrbahnbelag enthalten.

Eine weitere Verwendung findet der Stoff in der Auto- und Bauindustrie als Dämmmaterial. Er ist nur schwer flüchtig, hat ein dunkles schwarzes Aussehen und verhält sich elastoviskos, dass heißt es verändert je nach Temperatur seine Eigenschaften. Der Hauptbestandteil des Bitumen sind die langkettigen Kohlenwasserstoffe. Hinzu kommen verschiedene Metalle sowie Anteile von Sauerstoff, Stickstoff und Schwefel, sowie verschiedene Harze, Alkene, Alkane und Stoffe.

Bei reinem Bitumen handelt es sich also um einen organischen Stoff, den man im Großen und Ganzen als Chemikalie bezeichnen kann. Die weiteren Inhaltsstoffe wie Schwefel, Alkane andere sind ebenfalls dieser Kategorie zuzuordnen, des Weiteren kommen verschiedene Metalle in kleinen Mengen vor. Da der Werkstoff häufig in Kombination mit anderen Stoffen verwendet wird sind etwaige Fremdstoffe wie Glas oder Papier und Pappe ebenfalls möglich.
Ich möchte Bitumen entsorgen