Allgemeine Merkmale der Abfallart Schaumgummi

Schaumgummi
Abfall Kategorie:
Mischabfall
Zustand:
fest
Wirkungsgrad:
ungefährlich
Abfallschlüssel:
17 09 04
Abfall - Suchwörter:
Schaum Gummi, Schaumgummi, Schaumgummi, Polyurethan entsorgen, Entsorgung Schaumgummi
ähnliche Abfälle:


Entsorgung:
Wo kann man Schaumgummi entsorgen?
Wie entsorgen:
Wie kann man Schaumgummi entsorgen?


Links zur Entsorgung:

Schaumgummi

Schaumgummi wird aus Polyurethan hergestellt und ist ein Weichgummi. Polyurethan sind
Kunststoffe oder Kunstharze. Für die Herstellung von Schaumgummi werden weiche und
elastische Polyurethane verwendet. Diese werden aufgeschäumt, daraus entsteht das typische Aussehen des Schaumgummis. Schaumgummi kommt bei Haushalts- oder Badeschwämmen zum Einsatz, aber auch für Schuhsohlen oder als Dämmmaterial werden sie verwendet. Schaumgummi hat viele Vorteile und positive Eigenschaften.

Aufgrund der hohen elastischen Qualität gehen sie stets in ihre Ausgangsform zurück, egal wie sehr sie gedrückt oder zusammengepresst werden. Außerdem ist Schaumgummi sehr saugfähig, was natürlich den Haushalts- und Badeschwämmen zugute kommt. Schaumgummi kommt auch bei der Matratzenherstellung zum Einsatz. Hier wird meist Schaumgummi aus Latex verwendet. Die Vorteile liegen hier vor allem in der Hygiene und der perfekten Anpassbarkeit an den menschlichen Körper. Früher wurde stets Naturlatex verwendet, der aus einer Kautschukpflanze gewonnen wird. Die Herstellung ist jedoch sehr teuer. Ein Unterschied zum künstlich hergestellten Latex-Schaumgummi ist jedoch kaum zu erkennen. Je nach Anwendungsgebiet wird Schaumgummi über den Restmüll oder den Sperrmüll entsorgt.

Kleine Dinge wie Haushalts- oder Badeschwämme gehören in den Restmüll, eine
Schaumgummi-Matratze dagegen auf den Sperrmüll. Dieser wird entweder gesammelt und
dann abtransportiert oder direkt bei einem Wertstoffhof angeliefert. Die Anlieferbedingungen sind von Firma zu Firma unterschiedlich.
Ich möchte Schaumgummi entsorgen